DENKWERKSTATT 2022: AUTHENTIZITÄT – EIN ‘LEITSTERN’ AUF DEM PRÜFSTAND DER HOCHMODERNE

12. Oktober 2022, in der Aula des Bauhausgebäudes Dessau
06846 Dessau-Roßlau

Die zweite Denkwerkstatt des DFG-Schwerpunktprogramms Kulturerbe Konstruktion thematisierte mit dem Begriff der Authentizität einen zentralen Wertmaßstab im Bereich der Denkmalpflege. Authentizität ist zu einem omnipräsenten Begriff geworden, dem grundsätzlich vor allem eines eigen ist: Er ist positiv besetzt, rasch steht er in Verbindung mit Begriffen wie „glaubwürdig“, „echt“, „mit sich eins“, vielleicht auch „wahrhaftig“. Auf jeden Fall ist authentisch gut. Dies gilt seit knapp 60 Jahren auch für die Denkmalpflege, denn 1964 erhob die Charta von Venedig den Begriff der Authentizität zum zentralen Wertmaßstab denkmalpflegerischen Handelns.

Die Baukonstruktionen der Hochmoderne fanden in den zahllosen Diskursen zu diesem Thema bislang kaum Beachtung. Die gleichermaßen bedeutsame wie unscharf schillernde Kategorie der Authentizität wurde daher zum Jahresthema 2022 des SPP 2255 erhoben. In der Denkwerkstatt spürten renommierte Fachleute den Herausforderungen, Kriterien und Prozessen der konkreten Handhabung im besonderen Bereich hochmoderner Baukonstruktionen nach. Bei genauerem Hinsehen erwies sich der ‚Leitstern der Denkmalpflege‘ gerade hier als fragile und dynamische Konstruktion.

Neben einer inhaltlichen Schärfung des Begriffs in seiner Anwendung auf hochmoderne Konstruktionen diente die Denkwerkstatt zugleich auch der Herausbildung einer gemeinsamen Verständigungsgrundlage über einen zentralen Terminus der Denkmalpflege zwischen den breit aufgestellten Disziplinen im SPP 2255. Zu klären war in diesem Zusammenhang darüber hinaus, inwieweit dieses in den Denkmalwissenschaften entwickelte Denkmodell überhaupt als Kategorie für den Umgang mit dem Kulturerbe Konstruktion dienstbar gemacht werden kann.

Die Denkwerkstatt „Authentiziät“ des SPP 2255 wurde als öffentliche Veranstaltung in der Aula des Dessauer Bauhausgebäudes durchgeführt.

Programmübersicht

Denkwerkstatt_2022_programm

Weitere Vergangene Veranstaltungen

Workshop Teilprojekte C3, C4, D1 und D2 – Hallen mit Stahltragwerken vor Ort: Erfurt

Kategorie: SPP 2255 News, Vergangene Veranstaltungen, Workshop
Verfasst am: 28. Oktober 2022

Zum Workshop „Hallen mit Stahltragwerken vor Ort – Erfurt“ trafen sich am 27.07.2022 Teilnehmende der Projekte Massenphänomen Gewerbehalle (C3), Stahl- und Metalleichtbau in der DDR (C4), Denkmal Raumfachwerk (D1) und Reallabor Cottbus – Bauweisenentwicklung in der DDR (D2) in der Stadt Erfurt.      
Als Experte für den Umgang mit DDR-Bauwerken und Diskussionspartner stand den Teilnehmenden Dipl.-Ing. Volker Mund, Geschäftsführer und Bauingenieur des Ingenieurbüros Bauen GmbH, zur Verfügung.

Zum Artikel

JAHRESTREFFEN 2022 DES SPP 2255 IN DESSAU-ROSSLAU

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 20. September 2022

Das zweite Jahrestreffen des DFG-Schwerpunktprogramms Kulturerbe Konstruktion eröffnet den Mitwirkenden abermals Möglichkeiten zum intensiven fachlichen Austausch und zur Vernetzung. Vorträge, Diskussionsrunden und Vor-Ort-Besichtigungen bieten Gelegenheiten zum Blick über die Grenzen der eigenen Disziplinen sowohl im Hinblick auf die eigene Projektbearbeitung als auch in Bezug auf das Jahresthema 2022 „Authentizität“.

Zum Artikel

SUMUPLAB 2022: FLUGZEUGHALLEN IN COTTBUS

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen, Workshop
Verfasst am: 29. August 2022

Cottbus, 07./08. September 2022
Die „Strategie- und Methodenlabore“ (SuMupLABs) sind eines der zentralen Veranstaltungsformate zur Förderung des interdisziplinären Austauschs im SPP 2255. Sie richten sich explizit an den Bearbeiterinnen und Bearbeiter in den einzelnen Teilprojekten des SPP.
Das SuMupLAB 2022 führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den ehem. Flugplatz Cottbus-Nord. Das 1933 bis 2003 militärisch genutzte Gelände erfährt aktuell im Kontext des Strukturwandels der Lausitz einen forcierten Ausbau zum Gewerbestandort. Hierdurch stellen sich entscheidende Fragen zur künftigen Authentizität eines bundesweit einmaligen Ensembles aus fünf Flugzeughangars.

Zum Artikel

JAHRESTREFFEN 2021 DES SPP 2255

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 15. April 2022

Das erste Jahrestreffen des DFG-Schwerpunktprogramms Kulturerbe Konstruktion eröffnet den Mitwirkenden aus den verschiedenen Teilprojekten die Einblicknahme in verwandte Fragestellungen und Untersuchungsmethoden sowie Möglichkeiten zum intensiven fachlichen Austausch und zur Vernetzung. Vorträge, Diskussionsrunden und Vor-Ort-Besichtigungen bieten Gelegenheiten zum Blick über die Grenzen der eigenen Disziplinen sowohl im Hinblick auf die eigene Projektbearbeitung.

Zum Artikel

Forschungskolloquium Eisenbeton / Sichtbeton / Betoninstandsetzung

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 19. Januar 2022

Im Kolloquium wird aus laufenden Forschungsprojekten zur Betoninstandsetzung berichtet. Dabei sollen besonders baudenkmalpflegerische Fragestellungen im Vordergrund stehen.

Zum Artikel

Workshop Cluster A – „Bahnbrücken“

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 26. November 2021

Dresden
Am 22. Oktober 2021 richtete das Institut für Massivbau der TU Dresden einen hybriden Workshop zum Thema des Umgangs mit historischen Eisenbahnbrücken aus. Der unter Mitwirkung eingeladener Gäste vor Ort in Dresden und in Form einer parallel angebotene Online-Konferenz durchgeführte Workshop richtete sich an die Mitwirkenden des thema-tischen Clusters A (Bahnbrücken) des SPP 2255, der sich aus den beiden Teilprojekten „Eisenbahnbrücken Denkmale im Netz“ (A1) und „Ganzheitliche Bewertung stählerner Bahnbrücken“ (A2) zusammensetzt.

Zum Artikel

Workshop Cluster D – „Leichte Dachtragwerke der Hochmoderne“

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 5. August 2021

Weimar – Bad Blankenburg – Erfurt
In Weimar trafen sich die Mitglieder der im Cluster D verbundenen Teilprojekte DENKRAUM (D1) und Brett- und Bohlenbinder (D2) zu einem zweitägigen Workshop an der Bauhaus-Universität. In Vorträgen und Diskussionen wurden gemeinsame Fragen und Themen der beiden Teilprojekte herausgearbeitet, gerade auch im Hinblick auf das aktuelle SPP-Jahresthema Bauen am Limit. Außerdem wurden Exkursionen zu interessanten Dachtragwerken der Hochmoderne in Weimar und Umgebung unternommen.

Zum Artikel

SUMUPLAB 2021: DIE EHEM. SENDEHALLE VON RADIO EUROPE 1 IM SAARLAND

Kategorie: Vergangene Veranstaltungen
Verfasst am: 29. Juli 2021

Überherrn, Ortsteil Felsberg, 22./23. September 2021
Die „Strategie- und Methodenlabore“ (SuMupLABs) sind eines der zentralen Veranstaltungsformate zur Förderung des interdisziplinären Austauschs im SPP 2255. Sie richten sich explizit an den Bearbeiterinnen und Bearbeiter in den einzelnen Teilprojekten des SPP.
Das erste SuMupLAB 2021 führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die ehem. Sendehalle von Radio Europe 1 im Saarland. Das 1954/55 errichtete Bauwerk steht exemplarisch für das erste Jahresthema des SPP 2255 – „Bauen am Limit“. Der lichtdurchflutete Bau wird von einer gut 80 m weit frei spannenden Hängeschale überdacht, in deren spannungsreicher Baugeschichte die Grenzen des technisch Beherrschbaren in dramatischer Weise offenbar wurden.

Zum Artikel